Freitag, 24. Oktober 2014

Blog meets Blog - Interview mit Liese näht

Ich hatte euch ja vor Kurzem von diesem Projekt erzählt.

 "Blog meets Blog - Nähblogs stellen sich vor" 

Heute bin ich nun an der Reihe und darf euch einen Blog vorstellen.

Tadaaa.

Liese näht 
http://liesenaeht.de/

Die liebe Liese hat auch mir Frage und Antwort gestanden.

Lest hier mein Interview mit ihr:
 
Wer bist du? Stelle dich und deinen Blog vor:

Ich heiße Lisa, oder Liese, bin 27 Jahre jung, und leite ein kleines, erfolgreiches Familienunternehmen, wie es immer so schön heißt.
Mit Mann und Kind (fast 14 Monate), dem Hausbau in den Endzügen, der zweiten Ausbildung und der Nebenselbstständigkeit meines Manns und nicht zu vergessen der netten Hausarbeit die noch so anfällt, sind die Tage und Nächte eindeutig zu kurz für die vielen schönen Dinge im Leben!
Auf meinem Blog >Liese näht< zeige ich meine genähten Werke, versuche mal das ein oder andere Freebook für euch zu gestalten, ab und an gibt es mal Rezepte und zeige die Fortschritte unseres Hausbaus und werde dann auch hoffentlich ganz viele Deko und Interior Styling Sachen zeigen können!



Wieso bloggst du (über's Nähen)?Ich blogge über das Nähen... Weil... Ähmmm...
Ich würde sagen, bloggen ist eine tolle Art der Kommunikation und des Austauschs. Und ich möchte andere davon überzeugen, dass man selbst und eigentlich ganz einfach und oft auch schnell schöne Dinge mit der Nähmaschine zaubern kann, die anderen auch noch Freude bereiten.




Wie bist Du auf den Namen Deines Blogs gekommen?Liese näht ist ganz einfach, wahrscheinlich zu banal, und langweilig für den ein oder anderen, aber eben auch ich.
Liese ist mein Spitzname und mit dem nähen bin ich zum bloggen gekommen.



Stoff und Zubehör:

Welche Nähmaschine nutzt du? Wo nähst du?

Ich habe eine W6 N 5000 und nähe momentan noch auf dem Esszimmertisch, der hier zum Glück mehr zur Deko steht. Bald darf ich hoffentlich das zweite Kinderzimmer im Haus zum Nähen nutzen.


•Hand aufs Herz: Wie viele Meter Stoff lagern bei Dir zuhause?
Puhhh.... Ich habe in meinem letzten Urlaub ein paar Reste verarbeitet und bin denke ich momentan bei ca. 10-12m.
Auf einem anderen Blog habe ich da letztens eine tolle Idee gesehen, die ich mal aufnehmen sollte. Stoffbestand und Zu- und Abgänge notieren...



An welchem Stoffmotiv kannst du nicht vorbeigehen, ohne den Stoff zu kaufen (Eulen, Vögel, ...)?Eindeutig Sterne! Ich liebe Sterne!!!!



Hast du ein Streichelstöffchen, das du dich nicht traust anzuschneiden?Nein, zum Glück momentan nicht! Ich kann gut verstehen, wenn man Stoffe hat, die man nicht anschneiden möchte, aber ich kann es oft kaum erwarten, den Stoff aus der Waschmaschine zu bekommen!



Bloggen, Technik und Fotos:

Machst du am liebsten Fotos draußen, dekorierst du extra für dein Fotoshooting oder bevorzugst du einen neutralen Hintergrund?Ich bin noch eingeschränkt was meine Fotoshoots angeht...
Meistens fotografiere ich auf weißer Pappe, oder mal in Action am Kind.
Manche Sachen dürfen auch in Milieus, wie etwa Kuchen oder Accessoires.



Welche Software, Internetseiten nutzt du zum Bearbeiten deiner Fotos?Aus meinem Studium habe ich noch die Adobe Creative Suite und habe daher den Luxus Photoshop, InDesign und Illustrator zu nutzen.
Oft bleibe ich aber auch bei iPhoto.



Deine drei...:

liebsten Freebooks nach aktuellem Stand/Jahreszeit/Wetter/ZeitaufwandLoopschal (Loops gehen immer, nach meinem Freebook) – Mini Lieblingsbuxe by Fred von SOHO – Kosmetiktasche Susie von pattydoo




liebsten Schnittmuster nach aktuellem Stand/Jahreszeit/Wetter/ZeitaufwandLieblingsbuxe by Fred von SOHO – Lady Comet by Mialuna – Minutenmütze by klimperklein





Tipps und Tricks:

Was war das ärgerlichste, blödeste, was dir beim Nähen mal passiert ist und was hast du daraus gelernt?Was mir immer wieder passiert: Gegen den Fadenlauf zuschneiden... Öfter mal auch dann so zu nähen, um dann festzustellen, dass es falsch ist...
Ich versuche dann zu recyclen, wenn ich es nicht erst am Ende feststelle wird wieder aufgetrennt (wuhuu...) und was mir natürlich am liebsten wäre, es nocht vor dem zuschneiden zu merken.
Ich sollte vielleicht auch ab und zu mal die ein oder andere Stecknadel mehr zu nehmen und was ich zwar immerwieder höre/lese/sage aber selbst nicht mache: Bügeln...



Last but not least:

Gibt es ein Projekt auf deiner To-sew-Liste auf das du besonders gerne nähen würdest, dich da aber einfach noch nicht rangetraut hast?

Eigentlich möchte ich alle Projekte auf meiner toCREATElist machen, ständig kommen neue dazu, andere verschiebe ich erst mal nach hinten, weil mir andere „wichtiger“ sind. Aber eigentlich traue ich mich schon an die Liste, meistens kommt nur ein anderer Schnitt oder so was dazu, was ich unbedingt „machen muss“.

 Ich bedanke mich ganz herzlich bei Liese und wünsche alles Gute für die Zukunft.

Und ich bin jetzt Fan! :)

Mein Interview gab es übrigens gestern bei Katifees, wer es mal nachlesen möchte. 

Viel Spaß noch bei den weiteren Intervies:

 



 

Kommentare: